Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ)

Wofür steht die Tesla- Gemeinschaftsschule?

Bei uns wird das WIR großgeschrieben. Wir stehen für ein längeres gemeinsames Lernen mit Kopf, Herz und Hand. Hierzu ein Auszug aus dem Leitbild unseres Schulprogramms:

  • Uns Teslaner*innen ist es wichtig, dass WIR jedes ICH in unserer Gemeinschaft willkommen heißen und individuelle Stärken erkennen und fördern.
  • Uns Teslaner*innen ist es wichtig, dass WIR uns alle wohlfühlen und mit Freude lernen.
  • Uns Teslaner*innen ist es wichtig, dass WIR alle die Verantwortung für die Gestaltung und das Gelingen eines erfolgreichen Schullebens übernehmen.

Weitere Beispiele dafür sind unsere traditionellen Feste, die jahrgangsübergreifende Seminarfahrt der Schülersprecher*innen oder aber auch unser Patenklassensystem, das zwischen allen Klassen von 1 bis 10 besteht.

 

Was bedeutet es, Teslaner*in zu sein?

Uns Teslaner*innen ist es wichtig, dass WIR die Themen „Natur, Technik, Umwelt und Nachhaltigkeit“ als fächerübergreifendes Profil unserer Schule begreifen“.

Dieser Leitsatz aus unserem Schulprogramm macht unser Schulprofil deutlich. Dafür veranstalten wir regelmäßig sogenannte „Thementage“, an denen die gesamte Schulgemeinschaft jahrgangsdurchmischt in Workshops miteinander arbeitet.

Halbjährlich stattfindende Lernentwicklungsgespräche dienen dazu die Kompetenzentwicklung unser Schüler*innen zu reflektieren und daraus gemeinsame Ziele für den unterrichtlichen und sozialen Bereich abzustimmen. Dabei kommt immer zuerst die Schülerin oder der Schüler zu Wort, die/der sich und ihre/seine Situation in der Klasse beschreibt. Die Lehrkräfte und die Eltern bringen ihre Eindrücke ergänzend ein. Die gemeinsame Zielformulierung steht am Ende jedes Lernentwicklungsgespräches.

 

Welche Fremdsprachenangebote gibt es?

Erste Fremdsprache: Englisch

Zweite Fremdsprache: Französisch oder Spanisch

 

Kann ich hier das Abitur ablegen?

Unsere Schüler*innen, die die gymnasiale Empfehlung erhalten, können ihr Abitur auf der Brillat-Savarin-Schule erwerben. Hierfür haben sie eine Platzgarantie.

Die Abschlussquoten für den Mittleren Schulabschluss als auch für die gymnasiale Empfehlung in den letzten Jahren lagen sowohl berlin- als auch bezirksweit über dem Durchschnitt.

 

Wie lange dauert ein Unterrichtstag?

Die Tesla-Gemeinschaftsschule ist eine Schule im gebundenen Ganztag. Das bedeutet, unsere Schüler*innen lernen von Montag bis Donnerstag von 8:00 – 16:00 Uhr und am Freitag (dem Familientag) von 8:00-13:00 Uhr. Alle Fachstunden dauern 80 min, die Arbeitsphase geht 40 min.

 

Was ist unter der Arbeitsphase (AP) zu verstehen?

In der täglichen Arbeitsphase lernen die Schüler*innen für sich und miteinander selbstständig und selbstorganisiert. Ein wichtiges Ziel der AP ist es, gestellte Arbeitsaufträge in eigener Verantwortung termingerecht bearbeiten zu können. Hierbei werden sie von Fachlehrer*innen begleitet.

 

Kann mein Kind hier Mittagessen? Wer ist der Essensanbieter?

Innerhalb unseres gebundenen Ganztags bieten wir ein Mittagessen an. Unserer Caterer ist Luna e.V.

Der Mittagessenausschuss, bestehend aus Luna-Mitarbeiter*innen, Schüler*innen, Pädagog*innen und Eltern reflektiert regelmäßig alle Belange rund um das Mittagessen und sorgt damit für eine beständig gute Qualität, woraus eine hohe Zufriedenheit resultiert.

 

Welche Arbeitsgemeinschaften stehen zur Auswahl?

Aus einer Vielzahl an Arbeitsgemeinschaften wählen unsere Teslaner*innen zwei Angebote aus. Diese finden jeweils am Dienstag und Donnerstag statt. Zur Vorstellung unserer tollen Angebote veranstalten wir jedes Jahr im September den sogenannten Marktplatz. Hier stellen alle AG-Leiter*innen ihre Workshops inhaltlich vor. In den letzten Jahren konnten AGs aus dem naturwissenschaftlichen Bereich (z.B. Schach, Robotik & Spiele, Experimentieren, Fotografie), aus dem kreativ-musischen Bereich (z.B. Theater, Schülerband, Schülerzeitung, Jahrbuch, Manga) und auch sportlichen Bereich (z.B. Fußball, Basketball, Kung Fu) angeboten werden. 

 

Wie funktioniert die Anmeldung?

Im Zeitraum vom 11.-24. Februar 2021 können Sie Ihr Kind anmelden. Sie benötigen die Förderprognose sowie den Anmeldebogen mit Hologramm im Original.

Bei getrenntlebenden Eltern mit gemeinsamer Sorge benötigen wir das Einverständnis zur Schulplatzwahl von beiden Personen. Sollten nicht beide Eltern auf dem Anmeldebogen unterzeichnen können, reicht eine kurze formlose Zustimmung.

Uns als Schule ist es wichtig, dass wir Sie und Ihr Kind zu einem persönlichen Gespräch einladen. Aktuell können wir aufgrund der Pandemieentwicklung noch nicht sagen, wie wir die Anmeldungen praktizieren werden. Informationen dazu erhalten Sie zeitnah auf unser Homepage. Bei weiteren Fragen zögern Sie nicht, unsere Sekretärin anzurufen.

 

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, mit dem Zweitwunsch angenommen zu werden?

Bedauerlicherweise können wir Ihnen hierzu keine verbindliche Antwort geben. Die Erfahrungswerte der letzten Jahre ergaben, dass eine Anmeldung als Erstwunsch sicher war, der Zweitwunsch konnte dagegen nicht für alle erfüllt werden.