Aktuelles

Erneuerung des Datenschutzes der hpi-schul-cloud

Liebe Eltern,

heute erreichte mich eine Nachricht des Teams der Hpi-Schul-Cloud. Hintergrund ist, dass das Hasso-Plattner-Institut als Betreiber der Hpi-Schul-Cloud an der Verbesserung der Lernplattform arbeitet. Dazu wurde uns mitgeteilt, dass ein neuer, noch leistungsfähigerer Dienstleister für die Serverumgebung beauftragt worden ist. Laut Aussage des Institutes, sind diese rechtlich dazu verpflichtet, die Datenschutzerklärung der HPI Schul-Cloud um den Namen des neuen Hosting-Dienstleisters zu erweitern.

 

Die Arbeit des neuen Dienstleisters beginnt am Freitag den 19.03.2021 um 17:00 Uhr.

 

Für unsere Schulgemeinschaft ergibt sich dadurch folgende Notwendigkeit, die ich Ihnen hiermit weiterreiche:

Alle Nutzer der HPI-Schul-Cloud müssen eine neue Datenschutzerklärung abgeben.

Wie beim ersten Login ist für Schüler unter 16 Jahren die Datenschutzerklärung von den Eltern, über einen Bestätigungscode, mit einer eigenen E-Mail-Adresse (andere als die Schüler*innen-Adresse für den Login) abzugeben.

Bitte beachten Sie, ab diesem Zeitpunkt (Freitag, 17 Uhr) wird der Login erst gelingen, wenn die Bestätigung der Datenschutzerklärung mit Hilfe des Bestätigungscodes, erfolgt ist.

Alternativ:

Eltern, die die Datenschutzerklärung schriftlich abgeben möchten, teilen dies bitte Herrn Schimke (Administrator der Tesla-Schulcloud) unter u.schimke@tesla-schule.de mit. Er sendet Ihnen dann die Datenschutzerklärung zu. Diese drucken Sie bitte aus und geben Sie unterschrieben in den Sekretariaten ab. Voraussichtlich am zweiten Tag nach der Abgabe kann Ihr Kind wieder mit der HPI-Schul-Cloud arbeiten.

Wir bedauern diesen Umstand sehr, sind uns aber auch bewusst, welch hohen Stellenwert dem Datenschutz beim digitalen Arbeiten einzuräumen ist. Aus diesem Grund bitte ich Sie, sich dieses Wochenende kurz Zeit zu nehmen und die Datenschutzerklärung zu erneuern.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

M. Wessolowski

Schulleiterin

 

zurück