Was ist ein Repair Café?

In einem Repair Café reparieren Schülerinnen und Schüler, gemeinsam mit Eltern, Geschwistern, Freunden, Nachbarn aus dem Kiez, ihren Lehrerinnen und Lehrern etc. unter Anleitung von Experten, ausgediente Dinge aus dem Haushalt. Auf diese Weise werden übergreifende Themen wie Nachhaltigkeit und Berufsorientierung gefördert und die Schülerinnen und Schüler in ihren Kompetenzen gestärkt. Zudem wird der Lebensraum Schule für jung und alt gestaltet und Platz für Partizipation und Austausch geschaffen.

Dank des Förderprogramms "selbeR.machen", iniitiert durch die Stiftung Pfefferwerk, hat die Tesla-Schule im Schuljahr 2017/18 die Förderung zur Implementierung eines Repair Cafés erhalten. Koordiniert wird das Projekt von unserem SOCIUS-Team. Aktuell arbeiten wir eng mit den AGs Do-it-yourself und Kochen zusammen, um die Schülerschaft für das Thema zu sensibilisieren und Inhalte für das Projekt zu gestalten.

Die erste große Eröffnungsveranstaltung fand beim Weihnachtsbasar im Schuljahr 2017/2018 statt (mehr dazu hier). Die Resonanzen waren sehr positiv.

Die Einrichtung des Repair Cafés konzentriert sich örtlich sowohl auf die Werkstätten der Schule, sowie den Schülerclub der Tesla-Schule. Dieser wurde kurz vor Ostern dafür extra renoviert (mehr dazu hier). Aktuell entstehen unter Anleitung unseres WAT-Lehrers Herrn Peitz und unserer Leiterin der Do-it-yourself-AG Frau Tietz, bequeme Sitzmöbel. 

Wer sich gern beteiligen möchte an dem tollen Projekt, kann sich jederzeit an das SOCIUS-Team wenden. Wir freuen uns über den Austausch.