Wie alles begann...

Im Jahr 2016 begann alles mit ein paar Zeilen von Kindern der Tesla-Schule (Grundstufe) an die Schüler und Schülerinnen der Alexander von Humboldt Schule in Ulaanbaatar. Der erste Kontakt war hergestellt. Nach ein paar Briefwechseln auf beiden Seiten wollten die mongolischen Kinder einen Besuch in Berlin machen. Dies geschah dann auch im Februar 2018. Vier ganze Wochen waren die Kinder hier bei uns zu Gast. Sie lernten Land und Leute kennen und nahmen auch regelmäßig am Unterrichtsgeschehen teil. Aus dieser ersten persönlichen Begegnung entstand dann der Wunsch nach einem Gegenbesuch. Diesen setzten wir nun im Juni / Juli 2019 in die Tat um. Was wir alles erlebt, gesehen und gelernt haben wollen wir in einem ausführlichen Reisebericht darstellen. Viel Freude beim Lesen.

Bildergalerie Mongolei

Wie es weitergeht...

Nach dem Besuch ist vor dem Besuch.

Bereits vor Ort haben wir uns so verständigt, dass wir die begonnene Partnerschaft nicht nur weiter vorführen, sondern intensivieren und ausbauen wollen. Ideen und Pläne für weitere gemeinsame und gegenseitige Projekte sind schon gemacht worden. So wollen wir auch weitere Klassenstufen mit in das Projekt Mongolei einbinden. Zuerst mit neuen Briefkontakten und dann weiter auch mit gegenseitigen Besuchen,

Bereits im vergangenen Jahr gab es auch eine mongolische Schülerin, welche im Sommer für drei Monate in Berlin war und auch in dieser Zeit bei uns an der Schule war. Solche Einzelbesuche sind auch weiterhin wünschenswert und in größerer Zahl angedacht. 

Alles in allem haben wir schon viele Ideen für die gemeinsame Zukunft mit der Alexander von Humboldt Schule in Ulaanbaatar.